Hama Thunder V18: PC-Lenkrad Test

Hama Thunder V18

Das Hama Thunder V18 ist ein äußerst günstiges PC-Lenkrad. Ob sich die Anschaffung lohnt, oder die etwa 40 Euro woanders besser investiert wären – das klären wir hier.

Qualität

Die Qualität des Lenkrads ist in Ordnung.
Größtenteils besteht das Lenkrad wie auch die Pedaleinheit aus Kunststoff, auf Metall wird aus Kostengründen verzichtet.
Ein schneller Verschleiß oder Defekte durch gewöhnlichen Gebrauch ist nicht zu erwarten. Die Saugnäpfe am Lenkrad sorgen tatsächlich dafür, dass das Lenkrad nicht rutscht – ein guter Kompromiss, auch wenn die Fixierung mittels Schrauben wie bei teureren Modellen noch mehr Halt verspricht.

Pedaleinheit rutscht manchmal

Es ist ein Problem, das selbst bei Lenkrädern einer höheren Preisklasse wie dem Logitech G27 auftritt: Geht die virtuelle Fahrt einmal hektischer zu, verrutschen die Pedalen.

Auch beim Pedalsatz dieses Lenkrads konnten wir dieses Problem wiederfinden. Wie immer lässt sich Abhilfe schaffen mit rutschfestem Untergrund und gegebenenfalls doppelseitigem Klebeband.

Die Pedaleinheit besteht aus Gas und Bremse. Auf eine Kupplung wird verzichtet.
Generell lassen sich die Pedalen schlecht bedienen. Bessere Erfahrungen machten wir mit anderen Lenkrädern in der gleichen Preisklasse.

Der Lenkeinschlag des Lenkrads beträgt akzeptable 180 Grad

Kein Force Feedback, aber Vibration

Von wirklichem Force Feedback – d.h, Widerstand des Lenkrads – kann man nicht sprechen. Ein Vibrationsmotor wurde aber eingebaut. Er funktioniert ziemlich gut, ist aber kein Vergleich zu teureren Modellen.

Kunden geben 3,5 / 5 Sternen

Wir raten, die Erfahrungen anderer Kunden dieses Lenkrads durchzulesen:
Kunden-Bewertungen.
Mit 3,5 / 5 Sternen schneidet das Hama Thunder V18 nicht schlecht ab – für den virtuellen Gelegenheitsrennfahrer ist das Lenkrad also eine gute Wahl.

Hama Thunder V18: Für welche Spiele geeignet?

Wir empfehlen das Lenkrad für sämtliche Rennspiele, vor allem aber action-geladene Spiele Need For Speed. Die Lenkung und Präzision des Lenkrads ist leicht verzögert, deswegen sind Rennspiel-Simulationen nicht geeignet.

Tipp: Das Speedlink Darkfire ist ein paar Euro günstiger, hat uns aber im Test mehr überzeugt als das Hama Thunder V18. Zudem hat es einen etwas höheren Lenkeinschlag (220 statt 180 Grad).

Wo kaufen?

Wir empfehlen, das Hama Thunder V18 preiswert bei Amazon zu erwerben.

In wenigen Fällen kommt es bei allen PC-Lenkrädern – wie bei allen technischen Geräten – zu Herstellungsfehlern. Amazon überzeugt hier
mit gutem Service, schneller Reaktionszeit und überdurchschnittlicher Kulanz:

Bei Amazon kaufen