Logitech G29 Racing Wheel

Logitech G29

Nun, nach ganzen 5 Jahren, hat Logitech ein Nachfolger-Model des beliebten G27 rausgebracht: Das Logitech G29 Driving Force.

Wir haben das Logitech G29 für euch unter die Lupe genommen und zeigen euch, ob es etwas taugt oder ob ihr von einem Kauf lieber absehen solltet.

Verarbeitung

An der Verarbeitung des G29 gibt es nichts zu auszusetzen.

Hast Du bereits einen Blick in unserer Vergleichstabelle geworfen, wirst Du gesehen haben, dass das G29 auf Platz 1 rangiert. Und das nicht zuletzt wegen der äußerst hohen Qualität des Lenkrads.

Für die Befestigung am Tisch dienen zwei Klemmen, die für soliden Halt sorgen. Selbst bei rasanteren Fahrmanövern gibt es also keine Gefahr, dass euch das Lenkrad vom Tisch fliegt.

Im Gegensatz zu günstigeren Modellen ist das G29 mit Leder überzogen, sodass es sich fast wie ein echtes Lenkrad im Auto anfühlt.

Generell besteht das Lenkrad aus Kunststoff, bestimmte Elemente – wie zum Beispiel die seitlichen Schaltwippen – bestehen aus Edelstahl. Das erhöht noch einmal den hochwertigen Eindruck.

Für PlayStation 4, Xbox One und PC 

Das Logitech ist nicht nur für den PC geeignet, sondern auch für die PS4. Ebenso gibt es eine Variante für die Xbox One.

Bei dem uns vorliegendem Modell handelt es sich um die PS4-Version.
Das sieht man auf den ersten Blick an den – äquivalent zum PS4-Controller – angeordneten Steuerknöpfen:

http://www.pc-lenkrad.net/wp-content/uploads/2015/03/logitech-g29-steuerknöpfe.png

Sämtliche Tasten und Wippen am Lenkrad wirken robust und hinterlassen ein hochwertiges Gefühl. Keine der beweglichen Elemente klappert und wackelt.

Lediglich beim links positionierten Steuerkreuz fällt der etwas höhere Bewegungsfreiraum der Tasten auf.

Logitech G29 Steuerkreuz

Wie auch bei gewöhnlichen Game-Controllern kann das Logtech G29 Racing Wheel ebenfalls frei mit Befehlen belegt werden.

In PS4 und Xbox One muss das Lenkrad lediglich angeschlossen werden und es kann sofort losgehen. Beim PC muss zudem noch die Logitech Gaming Software installiert werden, die Treiber und Einstellungsmöglichkeiten mit sich bringt.

Die Installation am Windows PC geht schnell von statten.
Das PC-Lenkrad wird bereits direkt nach dem Anschließen als Game Controller erkannt.

Wir empfehlen, die Treiber direkt von der Logitech Homepage zu beziehen.
Die mitgelieferten Treiber machten bei uns kleinere Probleme. Diese Fehler wurden aber mit der neuesten Version im Internet behoben.

Pedalen des Logitech G29

Zum Lieferumfang des Logitech G29 gehört das Fußelement mit 3 Pedalen (Kupplung, Bremse, Gas).

Bei den ersten Fahrversuchen fanden wir es etwas mühselig, die richtige Pedale zu treffen, ohne eine der daneben liegenden Pedalen ebenfalls anzustoßen. Leider liegen die Pedalen für unseren Geschmack etwas sehr nah beieinander.

Nach einer Weile hatten wir den Dreh aber raus und das Problem hat sich quasi in Luft aufgelöst. Es ist wie bei einem fremden oder neuen Auto: An ein paar Eigenschaften muss man sich einfach erst gewöhnen.

Natürlich, wie auch bei sämtlichen anderen PC-Lenkrädern, sollte die Pedalerie einen festen Stand haben – was nicht immer ganz einfach ist.

Logitech hat das beste daraus gemacht und Gumminoppen an der Unterseite befestigt. Zudem ist eine Klappe mit Zacken verbaut, die das Verrutschen auf Teppich verhindern soll.

Auf glattem Untergrund ist es zudem eventuell ratsam, mit doppelseitigem Klebeband ein rutschen zu verhindern – wir haben damit gute Erfahrungen gemacht.

Und wer ganz auf Nummer sicher gehen möchte, schraubt das Fußelement einfach am Boden fest.

Bremse, Pedal und Kupplung sind jener eines echten Fahrzeug äußerst ähnlich. So sind Gas und Bremse äußerst empfindlich und müssen mit Gefühl betätigt werden, um die gewünschte Geschwindigkeit zu erreichen.

Auch die Kupplung hat einen Widerstand, den wir vom Auto ganz ähnlich wahrnehmen.

Lenkeinschlag

Das Lenkrad kann insgesamt um 900 Grad gedreht werden – also wie bei einem echten Auto und damit völlig ausreichend.

Wem das zu viel ist, der kann den Lenkeinschlag über die Einstellungen in der Gaming Software verringern.

Logitech G29 Shifter

Bei dem Shifter handelt es sich um einen  zusätzlichen Schaltknüppel, der im Standardumfang  nicht enthalten ist.

G29 Shifter

Kauft ihr das G29 ohne Shifter, müsst ihr das Hoch- und Runterschalten über die Knöpfe am Lenkrad oder Schaltwippen vollziehen. Mit dem Shifter als zusätzliches Bauteil erlebt ihr noch mal ein deutliches Mehr an Realismus – zahlt aber natürlich auch zum hohen Preis des G29 noch einmal drauf.

Besonders praktisch am G29 empfinden wir, dass es (auch ohne Shifter) über eine LED-Anzeige anzeigt, welcher Zeitpunkt zum Hoch- oder Runterschalten geeignet ist. Zusätzlich wird die aktuelle Drehzahl angezeigt.

Diese Anzeigen kennt man auch von neueren Fahrzeugmodellen. Also wie ein Bonus in punkto ralistisches Fahrvergnügen.

Force Feedback

Force Feedback sorgt für ein deutlich realistischeres Fahrgefühl, da das Lenkrad reale Beschaffenheiten wie die Fahrbahnbeschaffenheit und Zentrifugalkraft durch Vibration und Gegenbewegung simuliert.

So rüttelt das Lenkrad zum Beispiel stärker, wenn man auf Kies- oder Schotterweg fährt  –  oder einfach von der Fahrbahn abkommt.

Das Feedback wird über 2 Motoren realisiert und ist auf höchster Stufe äußerst stark. Das heißt, entsprechend lange Fahrten können auch mal in die Arme gehen.

Glücklicherweise lässt sich aber die Stärke des Force Feedbacks auch in der Logitech Gaming Software entsprechend verringern.

Lohnt sich der Umstieg vom G27?

Einige sinnvolle Verbesserung hat das G29 schon zu bieten und sieht für unseren Geschmack auch etwas schicker aus – im Grunde genommen sind sich beide Lenkräder aber technisch gesehen schon recht ähnlich.

Bei einem Preis von knapp 400 Euro sollte der Kauf schon wohl überlegt sein. Wenn man bereits im Besitz des G27 ist, würden wir von einem Kauf eher abraten. Das G27 ist immer noch eines der besten PC-Lenkräder und sofern es noch seinen Dienst erfüllt, kann man gerne bei diesem verbleiben.

Auch sollte bei einem Neukauf darüber nachgedacht werden, ob es nicht auch das G27 tut. Sofern man es noch auftreiben kann, ist Preis mit weniger als 300 Euro deutlich günstiger als das neue G29.

Technische Daten 

Lenkrad

  • Höhe: 27 Zentimeter
  • Breite: 26 Zentimeter
  • Länge: 28 Zentimer
  • Gewicht: 2,25 Kilogramm
  • Halleffekt-Lenksensor
  • LED-Statusanzeigen
  • Force Feedback mit 2 Motoren
  • Schutz vor Überhitzung

Pedal

  • Höhe: 17 Zentimeter
  • Breite: 43 Zentimeter
  • Tiefe: 31 Zentimeter
  • Gewicht: 3,1 Kilogramm
  • Nichtlineares Bremspedal
  • Anti-Rutschsystem
  • Strukturierte Fußablage
  • Selbstkalibrierung

Quelle: http://gaming.logitech.com/de-de/product/g29-driving-force

Logitech G29 in Aktion

Folgendes Video demonstriert, wie sich das Logitech G29 in der Praxis bedienen lässt.

Fazit – Logitech G29 Driving Force

 Ob Du Dich für das Logitech G29 entscheiden solltest, wird Dir Dein Geldbeutel beantworten. Das G29 greift nämlich schon tief in die Tasche.

Erst recht dann, wenn man auch den Schaltknüppel („Shifter“) dazukaufen möchte.

Abgesehen vom Preis ist das G29 aber das beste PC-Lenkrad, das wir getestet haben und können es uneingeschränkt empfehlen. Logitech hat hier alles richtig gemacht.

Sowohl die Qualität überzeugt, aber auch realitätsnahe Feeling sorgt dafür, dass wir mit dem G29 einfach Spaß haben.

Wer keinen Kompromiss in Sachen Realismus eingehen möchte, der kommt um das G29 auf jeden Fall nicht herum.

Andererseits: Wer es etwas günstiger möchte, findet in unserem Vergleich ebenfalls gute Lenkräder in einer deutlich günstigeren Preislage.

Wir wünschen viel Spaß und viele Fahrstunden mit dem neuen Lenkrad!

Wir empfehlen, das Logitech G29 Racing Wheel preiswert bei Amazon zu erwerben.

In wenigen Fällen kommt es bei allen PC-Lenkrädern – wie bei allen technischen Geräten – zu Herstellungsfehlern. Amazon überzeugt hier
mit gutem Service, schneller Reaktionszeit und überdurchschnittlicher Kulanz:

Bei Amazon kaufen