PC-Lenkrad 2016: Tests, Infos und Empfehlungen

Willkommen auf PC-Lenkrad.net

Du suchst oder interessierst Dich für ein PC-Lenkrad? Hier erhältst Du ausführliche Tests, Informationen und Neuigkeiten zu PC-Lenkrädern, Rennspielen und Rennsimulationen.

Was möchtest Du?

Viele Gamer verbringen zahlreiche Stunden auf den virtuellen Rennstrecken und kämpfen um die besten Zeiten und Positionen. Auf dem PC sind dabei gerade Games wie Project Cars, oder auch die Spielereihen Forza und Formel 1 sehr beliebt. Aber auch Spiele, in denen es eben nicht um Vollspeed und schnelle Sportwagen geht, können durchaus begeistern. Bestes Beispiel dPC Lenkrad Logitechafür ist der Euro Truck Simulator 2, in welchem die Spieler ihren virtuellen LKW durch Europa fahren. Rennspiele im weitesten Sinne sind also zu einem festen Bestandteil der Gaming-Welt geworden. Genau an dieser Stelle kommt dann auch das Lenkrad ins Spiel. Auf dieser Seite erwartet Dich neben einem PC-Lenkrad Test zu vielen Produkten auch Informationen zu den Spielen, den Features der verschiedenen Produkte, sowie Vergleiche und Shop-Empfehlungen. Zuerst wollen wir Dir aber erklären, was es mit dem ganzen Thema überhaupt auf sich hat.

Die Ausgangssituation: Begrenzter Spielespaß ohne Lenkrad

Die Frage rund um die Anschaffung eines PC-Lenkrads beginnt meistens mit dem ersten richtig guten Rennspiel. In diesem Spiel manövrierst du die hochmotorisierten Boliden über die verschiedenen Strecken der Welt. Als Werkzeug stehen dir dabei nur deine Tastatur oder der Controller zur Verfügung. Dies macht zwar auch durchaus Spaß, jedoch kommt gleichzeitig auch stetig die Lust nach “mehr” auf. Auch Du wirst Dir wahrscheinlich ein “Mehr” in vielerlei Hinsicht wünschen, sei es nun mehr Realismus auf der Strecke, eine bessere Kontrolle über Deinen Wagen, oder vielleicht auch nur ein genaueres Feedback, inwiefern sich Veränderungen am Setup am Fahrverhalten des Wagens auswirken.

Racing 2.0 dank Lenkrad und Pedale

Die logische Konsequenz können nur die Anschaffung eines PC-Lenkrads und der dazugehörigen Pedale sein. Beide Teile sind natürlich auch in echten Fahrzeugen verbaut und ermöglichen auch beim virtuellen Fahren die gewünschte Kontrolle über den Wagen. Der Wechsel vom Controller hin zu Lenkrad und Pedalen kann sich für dich aber auch auf der Strecke selbst bemerkbar machen, denn wenn Du Dich erst einmal an die neuen Kontrollmöglichkeiten gewöhnt hast, wird auch Deine Performance auf der Strecke viel besser sein. Du wirst Dich aber nicht nur in zeitlicher Hinsicht verbessern, auch beispielsweise die Reifenabnutzung in Formel 1 kann durch das präzisere Lenken, Bremsen und Beschleunigen erheblich geringer ausfallen und Dich somit nicht zum vorzeitigen Boxenstopp zwingen. Je nach Ausstattung kannst Du sogar Unebenheiten oder einen Untergrundwechsel über das Lenkrad spüren und Deinen Fahrstil entsprechend anpassen. Die Ausstattung ist dabei ein wichtiges Schlagwort und wohl auch für Deine Kaufentscheidung relevant.

Was unterscheidet die Lenkräder voneinander?

Wenn Du online nach einem Lenkrad für den PC suchst, dann wirst Du feststellen, dass die Preisdifferenzen zwischen Einsteiger-Produkten und den Luxus-Versionen riesig sind. Deshalb wirst auch Du Dich wahrscheinlich fragen: Wie viel Geld muss ich für ein gescheites PC-Lenkrad in die Hand nehmen und ist das teurere Produkt den Aufpreis überhaupt wert?

Diese Fragen lassen sich nicht objektiv beantworten und hängen maßgeblich von deinen subjektiven Anforderungen ab. Damit Du Deine Anforderungen im Hinblick auf die vielen verschiedenen Kriterien messen kannst, haben wir uns in einem ganz eigenen Beitrag diesem Thema gewidmet. Wir empfehlen Dir auf jeden Fall vor Kauf und Produktvergleich einen Blick darauf zu werfen, damit Du auch ein für Dich passendes Produkt kaufst. Wir wollen schließlich nicht, dass Du mit den möglicherweise für Dich unzureichenden Features des Lenkrads unzufrieden bist, oder dass Du viel mehr ausgibst, als für Deine Bedürfnisse eigentlich notwendig wäre.

Zusammengefasst geht es also insbesondere um die Fragen, welche Art von Rennspielen Du spielst, wie wichtig Dir ein realitätsnahes Fahrgefühl ist und ob Du für deine Games einen hohen Lenkradeinschlag, eine Kupplung und das sogenannte “Force Feedback” benötigst. Zu beachtet gilt es außerdem, dass einige Produkte Extras wie eine integrierte H-Schaltung besitzen, die es bei anderen Lenkrädern wiederum nicht oder nur als Zubehör gibt. Auch hier musst Du entscheiden, welches Features für Dich welchen Stellenwert hat.

Racing Wheel

Die einzelnen Features im Überblick

Auf vielen Vergleichs- oder Herstellerseiten wirst Du mit Fachbegriffen über die Features der einzelnen Lenkräder regelrecht erschlagen. Deswegen wollen wir Dir hier alle relevanten Features erklären.

Insbesondere preislich höher angesiedelte Lenkräder werben mit “Force Feedback” für sich. Dahinter stecken verbaute Motoren im Gehäuse hinter dem eigentlichen Lenkrad, welche das Fahrverhalten beim Fahren widerspiegeln sollen. Konkret zeigt sich das beispielsweise, wenn Du bei einer Rennsimulation die Strecke verlässt. Im Kiesbett wird das Fahrzeug stark erschüttert. Diesen Effekt gibt das Force Feedback an dich weiter und lässt das Lenkrad vibrieren und ausschlagen. Auch bei querstehenden Reifen, Nässe oder Kontrollverlust durch Über- oder Untersteuerung merkst Du, dass Du das Lenkrad vor Dir kaum noch unter Kontrolle halten kannst. Das Gegenlenken wird so auch beim greifbaren Lenkrad vor Dir zu einer Herausforderung. Force Feedback zeigt sich aber auch beim regulären Fahren in den Kurven. Der oder die Motor(en) erzeugen einen Widerstand im Lenkrad, der das Lenken für Dich erschwert und damit die auch in echt vorhandene Trägheit simulieren soll. All das sind natürlich Features, die sich gerade beim Simulationsspielen auszeichnen. Im Umkehrschluss bedeutet das aber auch, dass die Funktion bei einfachen Arcade-Racern nicht notwendig ist.

In günstigen Preisklassen wird anstelle eines richtigen Force Feedbacks mit einfacher Vibration geworben. Auch hier erfährst du hautnah die Unebenheiten der Strecke, jedoch wird das Fahrverhalten nicht so realitätsnah an das Lenkrad übertragen. Es gibt auch Produkte ohne jegliches Feedback oder Vibration auf dem Markt, die natürlich durch die fehlende physische Weitergabe des Fahrverhaltens einen klarer Nachteil gegenüber anderen Lenkrädern haben.

Auch der Lenkeinschlag spielt bei der Wahl des Lenkrads eine wichtige Rolle. Gemeint ist damit der Winkel, um den Du das Lenkrad von der mittleren Ruheposition aus nach links und nach rechts drehen kannst. Ein Lenkeinschlag von 360 Grad bedeutet folglich, dass Du das Lenkrad einmal um die Achse drehen kannst, und das in beide Richtungen. Hier spielen erneut deine subjektiven Anforderungen eine große Rolle. Während Arcade-Games oder schnelle Simulationen wie die Formel 1-Spiele wohl kaum mehr als eine Lenkradumdrehung benötigen, kann das Einparken im Eurotruck-Simulator schon einmal schwierig werden, wenn nur 180° Lenkeinschlag zur Verfügung stehen. Teste also am besten beim Spielen Deiner Spiele aus, wie weit Du ein imaginäres Lenkrad vor Dir im Laufe des Spiels drehen müsstest.

Wichtig ist außerdem auch die Befestigung und Rutschfestigkeit der Lenkräder und Pedalen. Ein PC-Lenkrad wird, sofern man kein extra Gerüst für hat, auf dem Schreibtisch angebracht. Dabei wird das Lenkrad meistens mithilfe von Klemmen an der Tischkante befestigt, günstigere Modelle verfügen hingegen oftmals nur über Saugnäpfe an der Unterseite des Lenkrads. Die Pedaleinheiten liegen meistens ohne spezielle Befestigung auf dem Boden. Falls die Pedalen beim Fahren jedoch wegrutschen sollten, kannst Du diese mit Hilfe von doppelseitigem Klebeband auf den Boden fixieren.

Weitere Begriffe werden Dir selbstverständlich noch in den jeweiligen PC-Lenkrad Tests genauer erklärt. Besonders hervorzuheben sind jedoch zwei Merkmale, die schon fast eine eigene Untergruppe der PC-Lenkräder darstellen.

PC-Lenkrad mit Kupplung und Gangschaltung

Für Rennspiel-Enthusiasten dürfen Kupplung und manuelle Gangschaltung nicht fehlen. Dieses Komplett-Paket klingt natürlich verlockend, ist aber für viele Spiele gar nicht unbedingt notwendig. Wenn du beispielsweise ein Lenkrad für ein Formel 1-Spiel suchst, dann ist das Kupplungspedal sogar überflüssig, schließlich schalten auch die echten Fahrer in ihren Flitzern mittels Schaltwippen, die auch bei Lenkrädern ohne Kupplungspedal oftmals vorhanden sind. Wer trotzdem ein PC-Lenkrad mit Kupplung und Gangschaltung will, der sollte sich unbedingt unseren Beitrag ansehen, der sich ausschließlich mit diesen Lenkrändern beschäftigt. Bedenke jedoch, dass die Auswahl auf dem Markt leider relativ klein und hochpreisig ist. Ob ein solcher Geldbetrag gezahlt wird, hängt neben den Features und der Verarbeitung aber auch von einem weiteren Punkt ab.

Können die Produkte nur am PC verwendet werden?

Wie viele andere Gamer nutzt vielleicht auch Du neben dem PC auch noch eine oder mehrere Spielkonsolen. Auch bei den Rennspielen gibt es Games, die nur exklusiv für eine Konsole erscheinen, beispielsweise Gran Turismo für die Playstation. Es wäre wahrscheinlich sehr ärgerlich, wenn Du am Computer und der Konsole spielst, das gekaufte Lenkrad jedoch nur am PC funktioniert. Deswegen solltest Du immer genau schauen, auf welchen Konsolen das Produkt verwendet werden kann. Einige Hersteller wie Logitech bringen getrennte Produktserien raus, bei denen die Lenkräder dann neben PC auch für Xbox bzw. Playstation kompatibel sind. Achte also vor dem Kauf unbedingt auf die Angaben und lies dir gegebenenfalls zusätzlich die Kundenbewerten durch, da die Bewertung für PC und Konsole bei ein und demselben Produkt teilweise weit auseinander gehen können.

“Probieren geht über Studieren” – Unsere Tests

Das Herzstück einer Seite wie dieser sind natürlich unsere Testberichte zu den verschiedenen Lenkrändern auf den Markt. Ob brandneu oder bereits vor einigen Jahren erschienen, ob Budget- oder Simulations-Lenkrad: Wir haben alle gängigen Produkte auf dem Markt im Rahmen des PC-Lenkrad Tests unter die Lupe genommen und zu allen Lenkrädern einen ausführlichen Beitrag geschrieben. Wir gehen dabei auf die Qualität im Verhältnis zum Marktpreis an, informieren Euch über die Vor- und Nachteile des Produktes und geben letztlich eine Kaufempfehlung, in welchem Shop Ihr das getestete Lenkrad günstig kaufen könnt. In den Testberichten vergleichen wir außerdem die einzelnen Produkte miteinander, sodass Du schnell erkennen kannst, ob es vielleicht auch eine günstigere und ähnlich gute Alternative gibt, oder ob sich der Aufpreis doch lohnt. Eine Übersicht aller von uns getesteten Produkte erhältst Du auf der Startseite unseres PC-Lenkrad Tests. Du erhältst so alle wichtigen Informationen auf einen Blick, kannst die Produkte untereinander vergleichen und letztlich schnell und sicher das zu Dir passende PC-Lenkrad kaufen.

Die Games – Unterscheidung von Rennspielen und -simulationen

Wir haben oft erwähnt, dass das passende Lenkrad auch maßgeblich von den gespielten Spielen abhängt. Ob man sich ein teures PC-Lenkrad kaufen sollte, hängt dabei insbesondere davon ab, ob es sich um Rennspiele oder -simulationen handelt.

Unter Rennspielen versteht man die Fun-Racer, bei denen es um Spaß und Action geht. Hier wird es Dir also nicht passieren, dass Du beim übermäßigen Beschleunigen die Kontrolle verlierst und der Wagen sich dreht. Als Beispiel dient hier (mit Ausnahmen) die Spiele aus der Need for Speed-Reihe. Ein einfaches Lenkrad ohne übermäßige Extras ist für Rennspiele in aller Regel ausreichend.

Rennsimulationen unterliegen einer möglichst realitätsnahen Fahrphysik, bei denen Du möglichst authentisch fahren sollst. Das bedeutet aber auch, gerade am Anfang, viel Frustration, weil man eben nicht durchgehend Vollgas geben kann. Hier sollst Du dich in ein echtes Auto hineinversetzt fühlen. Die Features der höherklassigen Lenkrädern zeichnet sich gerade bei Rennsimulationen wie Project Cars oder Forza aus.

Natürlich ist eine trennscharfe Abgrenzung der beiden Arten von Spielen nicht möglich. Es kommt hier auch darauf an, wie Du das Spiel spielst. Während die F1-Spiele mit Fahrhilfen wohl eher in die Kategorie Rennspiele fallen, ähnelt das Fahrverhalten der schnellen Wagen ohne Fahrhilfen doch eher dem einer Rennsimulation.